Die Wunderkammer der Agnes Bosen – Eine Inventur

Eine vergangene Welt: Das Eisenwarengeschäft Bosen in Köln-Sülz. Der ganze Laden ist eine Fundstelle mit immer neuen Überraschungen. Nirgendwo sonst (in Köln) ist ein Geschäft zu finden, das 1875 gegründet wurde, zwei Jahrhundertwechsel überdauert hat und bis heute existiert. Am Ende ist der ganze Laden zu einem Museum geworden. Er hat sich in sich selbst aufgehoben und aufbewahrt – wie ein vergessener Schatz, der nur noch wiedergefunden werden muß: Die Wunderkammer der Agnes Bosen – Eine Inventur

Inventory of an Ironmonger’s Shop
Founded 1875 in Cologne:
Agnes Bosen’s Curiosity Cabinet – A Stocktaking

C’est l’état des lieux d’une quincaillerie
ouverte à Cologne en 1875:
Le Cabinet de Curiosités d’Agnes Bosen – Un Inventaire

Die Wunderkammer der Agnes Bosen – Eine Inventur
86 Schwarzweißfotografien, Texte in deutsch, englisch und französisch;
die japanische Textübersetzung kann als Druckbeilage zum Buch oder
als PDF-Datei beim Autor angefordert werden:

144 Seiten, Duplex-/Duoton-Offsetdruck, Format 23 x 32 cm,
Fadenheftung, fester Einband
Emons Verlag Köln · ISBN 3-89705-234-2 · [Ladenpreis € 24,50] 1. Auflage im Juni 2002: 1.500 Exemplare,
im Buchhandel vergriffen seit September 2003